Mittwoch, 27. März 2013

Dilettantenmalen: Ich bemale meine neue Mietze II

Ein Artikel von Sebastian Kubat

Mission Tiger II/b

Basteln und Malen Teil 2

Ich hatte eigentlich länger als geplant Pause gemacht, aber nun habe ich es schließlich doch vollendet und auch noch die Lust es online zu präsentieren ;) Falls ihr den ersten Teil noch nicht kennt, könnt ihr ihn euch hier in meinem Blog noch durchlesen um zu sehen was ich vorher bereits verbrochen habe.

Ich fasse noch kurz zusammen, ich habe entgraten, grundiert, Grundfarbe aufgetragen und erste tiefen auf den Panzer gebracht.

Nun weiter im Text. Da ich meine Vehikel gerne dreckig und verschlissen sehe habe ich die das Ding noch weiter mit einem stark verdünntem (etwa 1:8) Dunkelgrau eingepinselt und dabei drauf geachtet das ich kannten und im Schatten liegende Stellen besonderer Aufmerksamkeit widme.


Weiteres Schattieren mit dunklem Grau
Mein nächster Arbeitsschritt bereitete mir die Ketten vor. Ich habe die Ketten in einem hellen Grau großzügig bepinselt um sie für die Komplettierung vorzubereiten. Dabei war ich nicht besonders sauber, ist auch nicht weiter notwendig für das Endresultat. Es war eher wichtig sie nicht ganz so strahlend weiß zu lassen und eventuelle größere gelbe Flecken zu beseitigen.

Des weiteren habe ich die Kannten trocken gebürstet und Flächen wo ich zu großzügig mit Schwarz rumhantiert habe noch mal etwas mit der Grundfarbe (middlestone) nachbearbeitet um das Gefährt dann doch etwas sauberer und realistischer zu gestalten.

Nach dem bemalen der Ketten und dem Trockenbürsten
Dann widmete ich mich den Tarnstreifen. Ich habe dieses Muster bei fast allen "late-war"-Gefährten benutzt und werde auch hier nicht davon abweichen! Ich kenne Leute die mögen es nicht so recht und fragen nach Historisch relevanten Beispielen die so ausgesehen haben.. Den Leuten sage ich nur "Fick dich, ist mein Spielzeug!". Also zog ich abwechselnd ein dunkles Grün und mittleres Braun von links unten diagonal nach rechts über den Panzer und achte auch darauf das die Türme etwa bündig die Streifen weiter tragen.

Tarnstreifen aufgemalt
Nun die Ketten. Ich mag Sie wie meine Frauen.. dreckig und Gelände erprobt! Zu erst bemale ich alles mit Smokey-Ink (einer meiner Lieblingsfarben) und male auch etwas in die Laufräder und co.
Wenn das dann fast trocken ist, arbeite ich noch etwas (nur bisschen) die Laufräder wieder etwas mit middlestone raus um sie ein wenig zu verdeutlichen, denn ich war dann doch etwas zu grob.
Im letzten gang trage ich noch großzügig Pigmentpulver auf (Burnt Sienna von Vallejo, auch dieses Zeug liebe ich!) um dem Rotbraun noch etwas den Schubs in Richtung rostig zu geben.
leider ist das Bild nach der Behandlung mit dem Pulver nichts geworden, also leider nur ohne.


Nun war es an der Zeit Decals anzubringen und Panzerkommandanten anzupinseln. Da muss gestehen habe ich mir nicht sooooo die Mühe gegeben. Panzerkommandanten schwarze Uniform haut mit Elf-Flesh grundiert.. dann grob mit dunklem Braun "geinkt" und schließlich noch etwas mit mittlerem Grau trocken gebürstet. Aber mir reicht das persönlich. Des weiteren habe ich noch das Rohr etwas verrußt, das muss einfach sein, vorsichtig mit einem dunklen grau trocken bürsten und dann am ende noch mal mit richtigem Schwarz die spitze bürsten.



Das war's dann nun alles in allem, einige würde eventuell mehr machen, ich habe auch mal Grünzeug zur zusätzlichen Tarnung dran gehalten. Da ich den Tiger II so imposant finde sollte der dann doch auch so aussehen. Meine PIV tragen zum Beispiel Grünzeug, bei denen sieht das in der Kombination mit den Schützen auch extrem gut aus. Nun noch ein paar Fotos des fertigen Panzers.



Mittwoch, 13. März 2013

Allgemeines: Ein Tabletoper geht joggen...

Artikel von Sebastian Kubat

Leute mehr Bewegung bitte!

Alles auskuriert und nun geht's wieder los

Ich muss sagen, es geht mir sehr gut. Bin erstens stolz wie Bolle wieder den Arsch hoch bekommen zu haben und zweitens kann ich nun sicher sein das meine Verletzung aus dem November letzten Jahres komplett verheilt ist.

Ich bin gestern schön durch Wittringen in Gladbeck gejoggt bei gefühlten -10°C, doch durch vernünftige Kleidung und die Bewegung kam ich auch richtig schön ins schwitzen. War zwar noch etwas langsam und habe auch nur 4,5km geschafft aber was soll's.
Alles in allem bin ich nach der 3,5 monatigen Pause recht zufrieden.

Jetzt denken sich bestimmt die einen oder anderen: "Warum les' ich so'n scheiß hier?", nun ja das weiß ich auch nicht! heute Abend wird vermutlich wieder gemalt (wenn nichts dazwischen kommt) und dann fütter ich euch mit den Neuigkeiten bezüglich meines Tiger II.

Habe versucht Posts auf verschiedenen Seiten zu verteilen, klappt aber noch nicht so recht. Werde mich bei Gelegenheit mal darum kümmern, dass ich solche Themen besser sortiert bekomme und ich euch nicht verwirre.

Noch nen kleinen Appell an euch da draußen, etwas Bewegung schadet niemanden! Arsch hoch und los! Würde mich übrigens tierisch freuen wenn jemand mal mitkommen würde, auf dauer ist's alleine dann doch etwas öde. Also schreibt mir wenn ihr Interesse habt.

Mittwoch, 6. März 2013

Dilettantenmalen: Ich bemale meine neue Mietze

Artikel von Sebastian Kubat

Mission Tiger II

Basteln und Malen Teil 1

So voller Vorfreude begann das unboxing und ich stellte mit großem Erstaunen fest, dass sowohl Henschel als auch den von mir bevorzugten Porsche-Turm in der Packung enthalten sind, mit allen Einzelteilen welche für den kompletten Zusammenbau benötigt werden.

Man hat ja gerne mal individuelle Varianten die man nicht weiter verarbeiten kann, weil einfach Einzelteile wie Luken und Sonstiges fehlen.

Auf Grund der Zwei Türme und der Größe sind es "recht viele" Einzelteile (natürlich lächerlich wenige im Vergleich zu einem richtigen Modellbausatz), aber leider vermisse ich ein wenig Zubehör, wie Kisten oder ähnliches. Häufig ist so was ja bei den Pappboxen dabei, aber außer ein paar Kettenteile ist nichts von Belang dabei.

Einzelteile nach dem "unboxing"


Schnell entgratet, was bei Battlefront-Minitaturen in der Regel recht fix und einfach geht. Die Resinkörper untersucht und keine Mängel festgestellt. Die Qualität des Gusses also wieder wie gewohnt sehr gut (zumindest seit einigen Jahren :P ).

Einzelteile nach dem entgraten



Nun kam der Horror! Das Zusammenkleben der Einzelteile stellte sich als so schwierig heraus das ich gerade beim anbringen der Seitenteile große Schwierigkeiten hatte. Die rutschten permanent ab wie mein Ding in der Hündchenstellung bei 2 Promille... zack alles war im Arsch! Ich brauchte etwa 5-6 Anläufe bis die Dinger endlich gehalten haben. Aber letztendlich dominierte ich den Feind und brachte es doch recht passabel zustande. Leider hatte ich kein Greenstuff um kleinere Lücken abzudecken, war aber nicht wirklich schlimm, weil wie gesagt, die Einzelteile recht gut verarbeitet waren.

Schnell noch Magnete angebracht und danach den Panzer weiß (ja weiß!) mit der Airbrush grundiert. Das Ergebnis seht ihr hier.

Der Weiß grundierte Panzer
Weiß habe ich gewählt weil ich etwas experimentieren möchte mit dieser Miniatur und ich außerdem mal etwas Abwechslung beim bemalen brauche, man nimmt ja auch nicht immer die rechte Hand...

Nachdem die Farbe recht fix getrocknet war habe ich "Middlestone" mit etwa 50% Wasser gemischt und den Panzer großzügig damit eingepinselt um die Grundfarbe des Tiger II fertig zu haben. Das Ergebnis war wie erwartet ein hellgelber Panzer. Ketten und Kommandant habe ich ausgelassen, die werde ich am Ende noch separat bemalen.
middlestone als Grundfarbe
 Nach kurzer Trocknungszeit wollte ich den Anfangen das Zimmerit (das geriffelte Zeug auf dem Panzer) hervorheben und den grellen Charakter des middlestones auf weißem Grund abschwächen. Ich mischte etwas braun in meine Farbe und verdünnte diese etwas mehr als den Grundton. Damit pinselte ich fröhlich wie ich bin den Panzer erneut ein. Außer die Laufrollen und Co. Diese werden später anders behandelt.

Das erste mal schattiert
 Mehr habe ich heute leider nicht geschafft. War sehr müde und die Konzentration lies leider schnell nach. Arbeitsaufwand etwa 1,5 Stunden. Aber nur wegen Unfähigkeit beim Zusammenkleben der Einzelteile. Nächste Woche wird der Panzer dann aber weiter gemacht.

mein Ziel ist es dann:
  1. Ausarbeitung des Zimmerits.
  2. Schatten
  3. Tarnstreifen
  4. Ketten
  5. Kommandant
  6. weitere Details wie Zubehör
  7. Verschleiß und Verschmutzung
Was ich vermutlich nicht schaffen werde sind: Decals und etwas Blattwerk an den Panzer zu knallen.
Aber das ist dann ja eh nur noch Formsache. Teil zwei lade ich dann nächsten Mittwoch hoch.

Wünsche euch einen schönen Abend!

Sonntag, 3. März 2013

Katze mit Krone


Mauz machte Sie..

...und alles explodierte

So was habe ich mir gekauft? Den Königstiger (Panzerkampfwagen VI Ausf. B „Tiger II“) von Battlefront!
Habe mir die Mini gekauft weil ich den Tiger II unglaublich sexy finde! Es gibt gerade aus dieser Epoche keine die mich mehr anmacht als diese... denn rein spielerisch finde ich die Mini totaler Unsinn! Habe diese bisher auch nur wenige Male im Einsatz gesehen und dann noch nie mit Erfolg.

Sie hat halt ein ähnliches Schicksal wie der "Tiger I" im mid-war, nur das dieser wenigstens noch operabel ist und Sinnvoll als sniper und/oder fortress eingesetzt werden kann. Der "Tiger II" hingegen krankt an ganz bestimmten Sachen:
  1. Side Armor identisch mit "Tiger I", jedoch nimmt die Durchschlagskraft der Waffen im late-war zu und somit ist der "Tiger II" ein leichtes Ziel in der Seite.
  2. Top Armor identisch mit "Tiger I", das gleiche Problem wie mit der Seitenpanzerung..
  3. Der "Fear-Faktor" zieht im late-war nicht mehr so, der Respekt scheint dort nicht mehr so vorhanden zu sein und die Leute fahren einfach um den Panzer rum! (habe ich selbst schon gemacht :P ).
Aber das Modell ist super und am Mittwoch werde ich es bemalen und mal vorzeigen... erwartet nur nicht zu viel ;) .

Falls ihr Interesse an dieser Mini habt, gebe ich euch mal den Link von meinem Haus-und-Hof-Lieferanten: www.drachental.info. Dort könnt ihr fast alles bestellen, es kommt auch recht zügig und unkompliziert. Wenn ihr aus Düsseldorf oder Umgebung kommt, könnt ihr sogar hingehen.

Empfehlung


Empfehlung

Werbung***Werbung***Werbung***Werbung


So zu aller erst möchte ich mal meinen Club und den Podcast Bewerben! Wenn ihr Interesse an blöden Sprüchen, Inkompetenz und Verschwendung von Bandbreite habt schaut doch mal auf dem Youtube-Channel meines Clubs vorbei und hört euch die Podcasts an... http://www.youtube.com/user/GamesnDice?feature=mhee

Kuki und Käpt'n Butterbrot entführen euch auf eine unterhaltsame Reise in die kunterbunte Welt des Schwachsinns. Es gibt regelmäßig Gastauftritte von diversen "Menschen" die meinen Ihre Meinung kundtun zu müssen. Nun im ernst; fleißig abonnieren und anhören!

First Strike!


Willkommen!

Mein erster Eintrag

Hallo,  zu erst möchte ich mich euch mal vorstellen. Ich heiße Sebastian, bin 29 Jahre alt und wohne im schönen Ruhrgebiet und spiele seit ich 14 bin Tabletop. Ich bin auch Mitglied in einem Tabletop Verein, den möchte ich euch jetzt hier nicht vorenthalten. Also, er heißt Games’n Dice Düsseldorf e.V (http://gamesndice.de/ oder https://www.facebook.com/groups/225618714131681/) und dort treffen wir uns regelmäßig zum malen, spielen und debattieren... Ne lustige Truppe mit einer kunterbunten Auswahl an Spielsystemen, wobei die Hauptsysteme "Flames of War" (yeah!) und "Warmashine" sind (booh!). Es wird aber im Moment verstärkt Saga und Eden gespielt. Es wird aber regelmäßig irgendein neues System angeschleppt und ausgetestet.

Momentan ist mein Hauptsystem für "Flames of war" (www.flamesofwar.com), bin aber sonstigen Systemen nicht abgeneigt, werde euch dazu auch noch von Zeit zu Zeit berichten.

Stelle ich euch erst mal "Flames of war" vor, folgend nur noch als FOW abgekürzt erwähnt.

FOW spielt im WWII auf Kompanieebene, das heißt man spielt in der Regel nur Ausschnitte größerer Schlachten oder kleinere Scharmützel nach. Das Regelwerk ist stark bemüht um Realismus, was Unmengen an Regeln mit sich bringt, aber an sich fast alles logisch erscheint. Die Miniaturen von Battlefront sind in der Regel sehr gut und Detailliert, aber auch etwas teuer.

Aber keine Angst, es werden viele Systeme vorgestellt ;)

Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog!