Dienstag, 17. September 2013

Random Thoughts: Ich wollte halt auch mal zufällig denken

Artikel von Romconstruct

Shameless Selfpluggin

Wer jetzt hier die Hoffnung hat endlich auch mal schmuddelige Bildchen zu finden, oder über neuste Sexpraktiken (haha Sex erwähnt, das gibt Hits von Webcrawlern) zu finden, den darf ich mal wieder enttäuschen.

Falls es noch wen unter euch gibt der Selfplugging nicht kennt: damit bezeichnet man das Anpreisen von eigenen "Ergüssen" - nein wieder nicht sexuell gemeint - in irgendeiner Form über eine andere Plattform mit denen man auch kollaboriert. 

Ob das die offizielle Definition ist? Keine Ahnung. Es ist meine!
Hat jeder verstanden? Guuuut.

Dann mache ich das nun auch mal.
Denn wenn ich hier nicht gerade rumblogge und noch anderswo Zeit finde - liegt ja schon mal irgendwo faul rum diese Zeit, mus man nur eintüten und mitnehmen - dann blogge ich auch noch anderweitig. Meistens für mich selbst, mal lesen es aber auch andere. Das ganze nennt sich dann romconstruct.net

Und da rege ich mich gerne auf. Über die Jugend, über die Medien, über die Jugend, über Politik im sehr sehr sehr sehr entfernten Sinne, über die Jugend und über die Gesellschaft.

Um euch mal einen Vorgeschmack zu geben, mache ich es hier nun auch mal.

Nein ich rede ausnahmsweise nicht über Brettspiele oder selbige auf Kickstarter. Zumindest nicht vordergründig. Aber ich komme auch darauf zu sprechen. Denn irgendwie muss man ja die Kurve kriegen um hier posten zu dürfen.

Die smarte Welt ist zu smart

Könnt ihr euch noch an eine Zeit erinnern, wo man noch zu einem Konzert gegangen ist um eine Band zu sehen, zu hören und mit anderen Leuten einfach mal die Sau rauszulassen? Ich kenne das auf jeden Fall noch. Ich habe geschwitzt, bin gehüpft, hab mir die Seele aus dem Lieb geschrien, gemosht, gepoged all diesen Kram halt den man so macht. Damals als man noch jung war.

Ja und was macht man heute? Man hält sein Smartphone oder wahlweise auch Tablet in die Höhe um ganze Konzerte aufzuzeichnen und sie möglichst als Erster auf youporn youtube und Konsorten zu veröffentlichen. Früher nannte man so was vielleicht "Bootleg" oder als Deutsch noch nicht uncool war "Mitschnitt" und wenigsten wurde da anderen Leuten nicht mit nem hellen Display im Gesicht rumgefuchtelt. Denn die Welt damals war dumm, ja es gab nicht mal Handies. Und selbst als es diese gab waren die noch zum dumm und zu schlecht um da was aufzuzeichnen.

Doch heute ist das leider anders, denn heute haben wir ja schlaue Geräte in unseren Taschen. Jeder mit einer 20 Gigapixel Kamera in seinem 5mm dicken Smartphone meint, da ein professionelles Aufnahmewerkzeug in Händen zu halten und filmt fröhlich vor sich hin. Der Witz an der Geschichte ist aber, fragt man im Freundeskreis, im erweiterten Freundeskreis (also die 500 Social Media Follower, von denen man 3 privat wirklich kennt) oder sonstwo nach, dann kann das Keiner leiden und niemand würde es machen und natürlich kennt auch nicht mal einer überhaupt einen der einen kennt der so was machen würde. 

Dabei habe ich dann so einen Bild-Zeitungs-Effekt. Die liest ja auch keiner und dennoch hat sie eine Auflage die knapp über den Nutzerzahlen unserer muckeligen kleinen Blogs hier liegt *hust*

Irgendwer muss den Scheiß also machen. Nur wer?

Nun in erster Linie scheinen es Amerikaner zu sein.
Ja liebe Leser, dass muss man wohl so deutlich sagen.

Als Beweis führe ich 2 Videos (nicht Handy-Cam Videos, sondern wirklich professionelle Mitschnitte), der von mir gerne mal konsumierten Band Nine Inch Nails, an:

Vergleichen Sie bitte selbst liebe Leser. Die ersten 5-10min dürften ausreichen. 

Erschreckend nicht wahr?

Was haben uns die smarten Smartphones und die sonstige neue Technikwelt da nur eingebrockt? Und das frage ich als durchaus Technik affiner Mensch der den Krempel selbst kauft.

Die Kurve - ich prangere mich selbst an

An diesem Punkt darf sich der geneigte Leser nun fragen, wo ich eigentlich hin will. 

Ok meckern über Konzerte wo man mit mit nem 20" Tablet im Gesicht rumfuchtelt usw. ja *gähn* bitte rüber zum Thema dieses Blogs.

Ja gerne mache ich doch glatt.

Mir ist es auch kürzlich bewusst geworden das ich und womöglich wir alle da in anderen Situationen auch gerne mal keinen Deut besser sind. So verfolge ich, logischer Weise, hier und da auch mal was anderweitig im Bereich Brettspiele so los ist und lese Spielberichte. Und da sehe ich immer mal wieder Bilder wo die Leute am Tisch sitzen, einer gerade aktiv spielt (Würfel in der Hand hat, Karten liest etc) und der Rest sein Smartphone betrachtet. Insbesondere bei Spielen, die es mal erfordern das der aktive Spieler sich länger Gedanken über seinen Zug macht ist dies der Fall. 

Da fällt der Griff zum Smartphone eben leicht, ist ja auch sooo langweilig das olle Spiel.

Und eben jenes habe ich auch in den Spielrunden feststellen dürfen denen ich in einer gewissen Regelmäßigkeit beiwohne. Wir sitzen da in geselliger Runde beieinander, aber wehe es entstehen mal 3min Denkpause. Da wird dann mal schnell zur Technik gegriffen um zu prüfen ob die Social Community noch atmet, ob nicht irgendwer, irgendwo was geschrieben hat usw. Vermutlich kennt ihr das.

Einer jeder der hier "nö kenne ich nicht" sagt: meinen aufrichtigen Glückwunsch. Oder ihr gehört einfach zu den Leuten die schreien "bei uns ist das nicht so" aber im Kern wissen "ja bei uns ist das exakt so"...ich kenne doch meine Pappenheimer.

Bei mir mag es eine Art Berufskrankheit als IT-ler sein, aber der ganze Kram nimmt einfach überhand.
Und das muss nicht sein. Nicht bei unserem analogen Vergnügen. Seien es nun Brettspiele, Tabletop, Rollenspiele oder was noch so artverwandt ist.

Nix gegen die tollen Möglichkeiten unserer Zeit und auch nix dagegen wenn man Neuerungen kreativ einbringt, wie z.B. ein Tablet als Soundboard um eine Rollenspielsitzung atmosphärisch zu gestalten oder vielleicht Schlachtenlärm beim einzuspielen. Die Tabletop Leute, die hier in der Mehrzahl vielleicht mitlesen, mögen es mir verzeihen, aber ich weiß ja nicht was ihr da sonst so aus Regeldiskussionen so macht ;)

Aber dieser ständige Blick aufs Smartphone und die ständige Nutzung selbiger muss bei den "Analog-Abenden" einfach mal wieder eingedämmt werden.

Das musste einfach mal gesagt werden.

Mit derartigen Abschweifungen kann ich euch hier gerne weiter belästigen wenn es gewünscht ist. (ihr dürft das dann in den Kommentaren hinterlassen)

Falls nicht wisst ihr ja, dank meiner netten Selbstbeweihräucherung zu Beginn, wo ihr mich findet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen