Dienstag, 3. September 2013

Krautstiftung #2 - Heute Brettgeflüster

Artikel von Romconstruct

News, News, News!!!

Eine Woche ist vorbei und neue Kandidaten betreten das Spielfeld. Unterziehen wir die mal einer kurzen Betrachtung.




Fantasy Frontier - endet 8.10.2013 - Status: 50% gefundet

Das Spiel sieht auf den ersten Blick aus wie Siedler mit Zeppelinen. Zumindest wenn man sich mal durch die Bilder der Kampagne durchscrollt und erst mal nur etwas unförmige Luftschiffe sieht und dann beim Spielfeld, gebaut aus Sechsecken die für verschiedene Rohstoffe stehen, sieht.

Grundthema Erkundung, Worker Placement und Ressourcen sammeln. Also die schon fast üblichen Zutaten für Brettspiele der aktuellen Zeit. Das ganze dann also gewürzt mit dem Thema Fantasy. Könnte interessant sein, könnte aber auch untergehen bei all der Masse an Spielen die mit einem ähnlichen Grundkonzept daherkommen. Warum also sollte man hier mitbieten?

Die Story dreht sich um ein Reich Namens North Andor. Dort leben Leutchen die nicht allzu glücklich mit den Lebensumständen sind. Die Gegen gefällt nicht mehr und ein Tapetenwechsel ist gewünscht, nur wie das bewerkstelligen? Hier tritt man nun als Spieler auf den Plan. Man darf die Geschicke einer der 4 Gilden in die Hand nehmen, denen es gelungen ist tolle Luftschiffe zu bauen mit denen es endlich möglich seien soll die Berge, die North Andor umgeben, zu überqueren um mal zu gucken ob hinter den 7 Bergen... das gelobte Land zu finden ist. So fliegt man denn mir einer furchtlosen Crew los und versucht im Wettbewerb mit den anderen Gilden als Erster eine bessere Welt zu finden, was auch durchaus mal in kämpferische Auseinandersetzungen ausufern kann.

Die Spielidee hinterlässt also durchaus den Eindruck etwas frischen Wind mit sich bringen können. Es geht nicht nur darum Arbeiter zu setzen und Rohstoffe zu sammeln, sondern es gilt auch Land zu entdecken, zu platzieren und sich die Konkurrenz vom Leib zu halten. Dabei macht das Spielmaterial mit seinen 225 Teilen einen recht guten Eindruck und mit den erweiterten Zielen des Projekts, könnte es durchaus noch netter und schicker werden.

Der schmerzliche Punkt kommt aber mal wieder zum Schluss. Mit den angepeilten 45$ die man aufbieten muss um das Spiel zu bekommen scheint der Preis sehr fair zu sein. Das aber mal wieder nur wenn man in den USA beheimatet ist. Außerhalb der USA fallen lockere 45$ an Versandkosten an. Im Gegensatz zu anderen Projekten, wo es den Machern aber scheinbar egal das der Rest der Welt mehr zahlen muss, entschuldigt man sich hier vielmals für die sehr hohen Kosten und verspricht den internationalen Unterstützern noch ein paar Boni die sie extra bekommen.

Somit macht Fantasy Frontier durchaus einen sympatischen Eindruck, schaut es euch vielleicht mal an: klick





Tessen - endet 3.09.2013 - Status: gefundet

Auch für den kleinen Geldbeutel hat Kickstarter im (erweiterten) Bereich der Brettspiele etwas zu bieten. Mit Tessen wird ein kleines Kartenspiel in Aussicht gestellt. Das erklärte Zeil ist es hier einen Happen für zwischendurch anzubieten, denn die Spielzeit für eine Runde wird mit grob 15min angegeben, was angesichts der Demo Videos sogar noch sehr hochgegriffen ist. Da werden auch mal inkl. Spielerklärungen 4 Partien in 17min abgehandelt.

Dabei gilt es im alten Japan Tiere zusammeln und/oder diese vom Gegner mit seinen Kriegern zu klauen.
Extrem entfernt erinnert dabei die Beschreibung an Living- bzw- Trading Card Games. Man spielt Karten aus seinem Deck aus mit denen man angreifen oder verteidigen kann, aber die Ähnlichkeiten lesen sich nur so auf dem Papier. Denn hier spielt man simultan und soll sich schnell entscheiden was mit den gezogenen Karten angestellt wird. Auch entfällt das Deck Building, denn jeder Spieler bekommt identische Karten.

Die Karten sehen dabei in Ordnung aus. Nicht sonderlich schick, keine großartigen Zeichnungen wie man es von den erwähnten Living und Trading Card Games gewöhnt ist, keine extra Kartentexte, keinen Sonderfähigkeiten. Dafür kostet das Basis Spiel aber auch nur 12$. Ein Preis bei dem man auch keine Wunder erwarten darf.

Der Fokus des Spiels liegt dann letztendlich auch im schnellen Spiel, ohne dass es dabei jedoch in ein völliges Durcheinander ausartet. Wer schnelle Spiele ohne große Grübelleien mag, kann ja mal reinschauen, denn für den kleinen Geldbeutel könnte das Spielchen durchaus etwas Spaßpotential bieten.. Da die Versandkosten allerdings bei 20$ liegen, lohnt es sich leider wenig hier einzusteigen.

Zum Projekt geht es hier lang.



A War of Kings - endet 07.09.2103 - Status:  2.000 $ to go

Wer schon immer gelangweilt war von alten Design typischer französischer oder deutscher Kartenspiele, wird womöglich mit dem Fantasy Artwork von A War of Kings glücklich. Eine ausschweifendere Beschreibung kann man sich hier sparen, denn hier geht es "nur" um 54 Karten die Bude, Dame und König mal anders aussehen lassen.

Für 21 $ inkl. Versand bekommt man das nett aussehende Kartenspiel, zur Kampagne geht es hier lang: klick

Der Rückblick

Eine Woche ist rum, werfen wir zunächst mal einen Blick zurück, nur für die Statistik.

The Agents - Resultat: 275.368,00 $ (Ziel waren 6.000,00 $)

Hier war ja schon letzte Woche klar das The Agents mehr als erfolgreich über die Ziellinie rennen wird. In den Kommentaren werden schon fleißig die Regeln und deren Änderungen diskutiert und in den Kritiken kommt das Spiel sehr gut weg. Auch bei Boardgamegeek kann man beim aktuellen Bewertungsstand 6.8 von 10 durchaus von einem Erfolg sprechen.


DemonWars: Reformation - Resultat 88.245,00 $ (Ziel waren 50.000,00 €)

Ein weiters Projekt bei dem auch schon vor Ablauf der Kampagne klar war, dass man es geschafft hat. Spannung daher Fehlanzeige, aber zum Erfolg darf man ja gratulieren.

Kurz nach Ende der Kampagne ist die, noch etwas langweilige, offizielle Website nebst Forum online gegangen. Hier könnte ihr entsprechend auf dem Laufenden bleiben.


A Duel Betwixt Us- Resulttat 59.296,00 $ (Ziel waren 9.500,00 $)

Die Duellanten scheinen noch damit beschäftigt zu sein Geld zu zählen und nehmen noch Glückwünsche für die erfolgreich verlaufene Kampagne entgegen. Weiterhin wird darauf hingewiesen das man das Spiel noch vorbestellen kann. Hier muss man auch weiterhin hoffen, dass man sich auch mal an die mögliche Kundschaft aus der alten Welt Europa erinnert.


King's Forge - endet 04.09.2013 - Status: gefundet

Mittlerweile steht man bei mehr als dem 10fachen der ursprünglich angedachten Summe. Spannung auch hier Fehlanzeige.


Burning Suns - endet 5.10.2013 - Status: knappe 5.000 $ stehen noch aus

Man hat einen guten Schritt nach vorne gemacht. War man letzte Woche noch bei rund 20.000 $ sind es jetzt schon recht beruhigende 34.669 $ und damit dürfte es nächstes Wochenende wohl schon bedeuten, dass man mit dem Projekt durch ist.

Was ich letzte Woche noch nicht vermeldet hatte: Sie haben das Spiel bereits im Mai diesen Jahres versucht an Mann u. Frau zu bringen. Damals ist die Kampagne jedoch mit rund 17.000 $ knapp vor dem 20.000 $ Ziel gescheitert.

Hier heißt es also, so man dass Projekt denn interessant findet, weiter noch etwas Daumen drücken. Zeit ist aber an sich noch mehr als genug.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen