Montag, 16. September 2013

Krautstiftung #5 - Heute Brettgeflüster

Artikel von Romconstruct

News, News, News!!!

Nach einem Tabletop Intermezzo in Krautsftiftung #4 folgt diese Woche wieder eine Runde Brettspiele.





Noble Blood - endet am 16.09.2013 - Status: weit entfernt vom Glück

Die Zeit rennt davon und man ist nicht mal bei 50%. Damit wird es wohl nix für die putzigen Vampire. Tja nicht alles wo Vampir draufsteht ist halt zum Erfolg verurteilt.

Das Design der Karten erinnert an alte...sehr alte Computerspiele. Hier hätte man ja als oldschool Gamer noch geködert werden können. Aber leider sieht das Ganze Spiel vom grafischen Standpunkt dann doch sehr arg noch Hobbykritzellei aus. Gut das wäre ja zumindest mal ein Punkt wo man auf einer Crowdfunding-Plafform gerne spendet, gerade weil es sich um keine professionelle Produktion handelt.

Doch leider ist das Spielprinzip auch nicht sonderlich erfrischend. Es ist simpel das muss man Noble Blood zu Gute halten. Aber es gibt viele kleine Spiele, ja auch welche die noch simpler sind, die deutlich mehr Spaß bieten. Denn man kauft einfach nur Karten mit Blut(-Steinchen) um diese dann wieder auszuspielen für Karten die wieder neues Blut geben. Mit anderen Worten, man saugt halt ein paar Adlige aus. Das Ganze zieht sich dann wohl ziemlich hin, bis man die gesammelten Adligen zu neuen Vampiren machen kann. Und irgendwie gewinnt am Ende auch mal einer.

Das How-To Video vermittelt halt einfach den Spaßfaktor von einem Kaffeekränzchen mit Oma und da gibts wenigstens Kekse. Somit für mich auch nicht verwunderlich das es mit dem Spiel wohl nichts wird. Sympathiepunkte gibt es halt nur dafür, dass es wirklich nach Indie-Hobbykeller-Produktion aussieht und keine aufpolierte Crowdfunding Kampagne eines etablierten Studios ist.

Guckt euch das Kartendesign aber mal an, dass muss man durchaus mal gesehen hab.
Zur Kampagne geht es hier lang: klick




Incredible Expeditions: Quest for Atlantis - endet 16.09.2103 - Status: gefundet

Großes Spiel, großer Erfolg. Dies zumindest sagt der erste Blick wenn man sich die Kickstarter Kampagne für Incredible Expeditions ansieht. Von den den angestrebten 26.000 $ sind schon über 54.000 $ gespendet worden, das Promo Video ist sehr professionell gemacht, die Artworks sehen toll aus. Da ist was im Busch.

Ok Busch wäre etwas falsch denn hier muss man wohl eher Kessel sagen, entführt das Spiel die willigen Spender doch in eine Steampunkt-Welt gepaart mit etwas Lovecraft. Dabei begibt man sich mit einem mutigen Abenteurer, jeder mit seinen Vorzügen und seinem eigenen Schiff, auf die wundersame Jagd nach dem sagenumwobenen Atlantis.

Es gilt eine Crew für sein Schiff aufzustellen, Ressourcen für die Reise anzusammeln und mal mit und mal gegen die anderen Abenteurer sprich die Mitspieler anzutreten um alle die Gefahren des Weges zu meistern. Dabei gibt es verschiedene Wege um ans Ziel zu gelangen. Man kann mit seiner heroischen Crew mit stolz geschwellter Brust allen Widrigkeiten entgegentreten, oder es lieber auf die hinterlistige Tour versuchen. Dabei natürlich auch inbegriffen diverse Sabotageackte an den gegnerischen Schiffen und deren Besatzungen. 

Für 45 $ zzgl. 20$ für den Versand kann man mit einsteigen. Ein durchaus fairer Kurs für das was geboten wird. Und wenn man sich den Erfolg der Kampagne und auch die professionelle Herangehensweise ansieht, dann dürfte es das Spiel wohl auch in die Regale der Händler schaffen.

Schaut mal rein: klick



Give it to the King - Redux - endet 21.09.2103 - Status: gefundet

Ein neuer Anlauf für The Flux Capacity, daher auch das Wörtchen Redux im Titel. Man hat sich die Kritik an der ersten, erfolglosen Kampagne zu Herzen genommen und siehe da, man hat es dies Mal mit dem Spiel auch geschafft.

Bei Give it to the King handelt es sich um ein kleines Spiel für Zwischendurch, in dem man als Spieler die Rolle eines Boten übernimmt der Nachrichten an den König übergeben muss. Ziel des Spiels ist es der erfolgreichste und somit reichste Bote zu werden.

Die Spielmechanik ist dabei auf ein simples Würfel- und damit Glücksspiel aufgebaut. Man würfelt und zieht dann die Boten entsprechende Felder vorwärts. Dabei darf man alle im Spiel befindlichen Boten ziehen, so diese denn ziehen können. Man muss also ein Bisschen strategisch vorgehen, aber da einzig der Würfel entscheidet, kann man kaum planen. 

Das Spielmaterial hinterlässt einen etwas zwiespältigen Eindruck. Die Figuren sind ganz nett gemacht, aber der Rest wirkt doch eher etwas billig. Und das vor dem Hintergrund das man 28 $ zzgl. 10 $ Versand zahlen soll, ist dann doch etwas hoch gegriffen. Zumal das Spiel, wie erwähnt, auch keinen all zu großen Tiefgang zu bieten hat.

Wer ein einfaches Spiel für die Familie sucht kann ja mal reinschauen: klick


Der Rückblick



Rasputin The Board Game - durchgefallen

Es war eh zu erwarten und amtlich ist es nun auch. Der alte Russe hat es nicht geschafft.

Cthulhu vs. The Vikings - Resultat 12.878 $  (Ziel waren 9.599 $)

Nette Idee, verdienter Erfolg und vor allem mal keine überzogenen Versandkosten. Glückwunsch.





Let's kill Krampus - Resultat 14.412 $  (Ziel waren 12.500 $)

Hier war der Erfolg schon letzte Woche klar und am Ende ist man bei ~120% gelandet. Schöne Spielidee für eine neue kleine Spieleschmiede.




Legends of the American Frontier - Resultat 14.605 $  (Ziel waren 10.000 $)

Und mal wieder ein Erfolg für Game Salute, unsere "Freunde" aus der Kategorie "Versand kostet mehr als das Spiel".




Fantasy Frontier - endet 8.10.2013 - Status: 83% gefundet

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Immerhin 11% ging es rauf seit letzter Woche. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen